Wirtschaftswachstum aufgeben?


Eine Analyse wachstumskritischer Argumente

Umweltprobleme wie der Klimawandel und negative soziale Auswirkungen von Konsum haben eine lebhafte Debatte darüber entfacht, ob weiteres Wirtschaftswachstum als Ziel wirtschaftspolitischen Handelns in Industrieländern möglich und wünschenswert ist.

Wachstumskritiker verneinen beides und erachten eine Schrumpfung oder Nicht-Wachstum der Wirtschaft als Lösung von Umweltproblemen und als Rezept für mehr Wohlergehen.

Auf dieser Website werden umstrittene Thesen der Wachstumskritik vorgestellt und kritisch untersucht. Ziel dieses Debattenbeitrages ist es, eine Grundlage für fundierte Diskussionen über die Wachstumsfrage schaffen. Die Darstellung erhebt nicht den Anspruch, einen systematischen Überblick über alle relevanten Quellen zu liefern. Insbesondere fokussieren wird uns bei der Analyse auf jene Wachstumskritiker, die ein dezidiertes Nicht-Wachstum bzw. eine Schrumpfung fordern. Dennoch bietet sie durch Einbeziehung einschlägiger Literatur einen einführenden Überblick in für dieses Themenfeld relevante Disziplinen, wie etwa der Umweltökonomik, der Glücksforschung oder der Wohlfahrtstheorie.

Die Beiträge richten sich an alle Interessierte, insbesondere Studierende aller Fachrichtungen, die sich mit dem brisanten und hochrelevanten Thema auseinandersetzen möchten.



Über die Autoren

Die Beiträge wurden von Studierenden unterschiedlicher Fachrichtungen verfasst:

Franziska Funke
Politik und Wirtschaft, Westfälische-Wilhelms-Universität Münster
Frithjof Gressmann
Physik und Philosophie, Universität Göttingen
Philipp Mathé
Medizin, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau
Michael Oberhaus
Mathematik, Ruhr-Universität Bochum
Johanna Joy Obst
Internationale Beziehungen, Technische Universität Dresden
Matthias Roesti
Volkswirtschaft, Universität Bern
Daniel Weishaar
International Economics and European Studies, Universität Tübingen

Die Autoren sind per Mail zu erreichen.

Lizenz

Creative Commons Lizenzvertrag
postwachstumskritik.de ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

Technische Umsetzung

Frithjof Gressmann (www.nocio.de)
Version 1.0.0 veröffentlicht am 30. Oktober 2015
Quellcode: Website, Markdown, Latex

Dank

Der vorliegende Beitrag dokumentiert zentrale Gedanken des Kurses “Wohlfahrt ohne Wachstum? – Eine kritische Analyse der Wachstumskritik”, geleitet von Linus Mattauch und Jan Siegmeier auf der Sommerakademie der Studienstiftung des deutschen Volkes in Leysin im August 2014.

Unser besonderer Dank gilt Linus Mattauch, der dieses Projekt inhaltlich betreut und uns unerlässliche Unterstützung in wissenschaftlichen und methodischen Fragen geleistet hat.

Weiterhin danken wir Jan Siegmeier für hilfreiche Kommentare, sowie Julia Spanier und Vera Wissmann für ihre Unterstützung.